KED_Stevens Bike

KED - STEVENS Radteam Berlin


des Berliner TSC e.V.TSC-Berlin
START PRESSEMAPPE SPONSOREN FOTOS GESCHICHTE
Zeilenumbruch

 

Zeilenumbruch

 

Erfolgreiche Saisoneröffnung in Rotterdam
Tagessieg für
Milan Henkelmann (KED-Stevens Radteam Berlin) und Elias Richter (Team Standert Berlin)

 

Rotterdam 02.-07.01.2020: Oftmals kommt es anders als man denkt, so auch für die Sportler vom Berliner Radsport Verband e. V. beim Nachwuchsrennen der Wonnig Zesdaagse in Rotterdam. Gleich mit zwei U23-Paarungen, Elias Richter (Team Standert) mit Milan Henkelmann sowie Toni Franz mit Constantin Lohse (alle drei KED-STEVENS Radteam Berlin) war der Berliner Verband vom 02. bis 07.Januar beim Nachwuchssechstagerennen in Rotterdam am Start. Gleich am ersten Tag musste die Berliner Auswahlmannschaft einen herben Rückschlag einstecken, da Milan Henkelmann aus gesundheitlichen Gründen sofort neutralisiert werden musste, was erstmal eine Strafrunde (Minusrunde) im Gesamtergebnis bedeutete. Obwohl gesundheitlich stark angeschlagen, nahm Milan zusammen mit seinem Partner Elias Richter das Rennen am zweiten Tag und damit die Verfolgung der Spitzenmannschaften aus Deutschland, Belgien, Niederlande, England und Italien im Gesamtergebnis auf.

 


Toni Franz und Constantin Lohse
Foto: Drew Kaplan

 

Die nächsten zwei Tage wurden eher zu einer Qual und einem Überlebenskampf für Milan und Elias. Im Kopf klar fokussiert und motiviert, waren es dir kurzfristige Erkrankung sowie die Übersetzungsbe-schränkung auf 7,17m (48:14) die beide an der Entfaltung ihrer vollen Kräfte hinderten. Dennoch gaben bei niemals auf und kämpf-ten sich von Tag zu Tag, insbesondere Milan, immer weiter nach vorn, so dass schon mal die ersten Punkte über die Einzelrennen für die Gesamtwertung eingefahren wurden. Der Knoten sollte dann endgültig am vierten Tag für die beiden Platzen. Hier konnte Milan Henkelmann am Ende des Tages das Scratch-Rennen über 25 Runden für sich entscheiden und damit den ersten Berliner Sieg für das KED-Stevens Radteam Berlin in 2020 erringen. Aber auch Elias konnte in seinen Einzelrennen wichtige Punkte holen. Dennoch verloren beide eine weitere wichtige Runde in der Gesamtwertung, da die ersten Mannschaften die 100 Punkte erreichten und damit eine Bonusrunde in der Gesamtwertung bekamen.

 


Milan Henkelmann (KED-STEVENS Radteam Berlin) - Elias Richter (Team Standart)

 

Den größten Erfolg in Rotterdam 2020 holten sich Milan und Elias dann am fünften Tag. Dank der Unterstützung durch die deutsche Paarung Moritz Augenstein und Luca Felix Happke konnten die beiden nicht nur die fünfte Jagd über 30 Minuten und 50 Runden für sich entscheiden sondern auch zwei Rundengewinne herausfahren und damit den fünf führenden Mannschaften Rundengleich ziehen.
In der abschließenden Jagd am sechsten Tag über 25 Minuten und 50 Runden mit dieses Mal 5 Wertungssprints klappte die Kommunikation unter den deutschen Mannschaften nicht mehr so, wie noch am Vortag, so dass insbesondere die belgischen und niederländischen Mannschaften gegenüber den deutschen Mannschaften nochmals Runden und Punkten gewinnen konnten.
Am Ende reichte es für die Paarung Augenstein/Happke für Platz 3 sowie Richter/Henkelmann für Platz 6 in Gesamtwertung. Nicht unerwähnt soll aber an dieser Stelle auch die zweite Berliner Paarung mit Toni, der zwei Tage vor dem Start für einen erkrankten Sportler kurzfristig eingesprungen ist, und dem gerade mal 18-jährigen Constantin bleiben.

 

Insbesondere über die Einzelrennen, konnten sich die beiden dann auch Punkte für die Gesamtwertung sichern. Vor allem in den Scratch-Rennen konnte sich Constantin in den letzten 4 Runden immer wieder allein vor dem Feld durch clever gesetzte Attacken zeigen. Mit etwas mehr Erfahrung könnte ihm zukünftig evtl. hier auch mal ein Sieg gelingen, so das Statement von Dieter Stein, Leitender Landestrainer Berlin und Teammanager vom KED-Stevens Radteam Berlin. Am Ende reichte es für Platz 10 in der Gesamtwertung. Auch wenn evtl. an der ein oder anderen Stelle noch etwas mehr drin gewesen wäre, können die Berliner optimistisch auf die beiden kommenden internationalen Amateurrennen während der Sixdays Bremen und Six Day Cycling Berlin blicken, so die Einschätzung des Berliner OSP-Trainers Nick Kracik.



Milan Henkelmann KED-STEVENS Radteam Berlin


Vielen Dank an Drew Kaplan für die Foto's.

 


facebook: Ked-Stevens Radteam Berlin

 

 


 

GESCHICHTE | LINKS

 

 

SPONSOREN:
STEVENS Bikes | KED Helmsysteme | VITTORIA CYCLING SHOES | KINETIC | PRO-X elements Getränke Hoffmann | SUR Marketing | SIKA Baustoffe | JAHN SPORT Management | PBAS Projektbau GmbH | connex BY WIPPERMANN | Techem | Roeckl | GAERNE | VREDESTEIN | CicloSport | Landessportbund Berlin | Olympiastützpunkt Berlin | Sechstagerennen GmbH | SKS-Germany | SAPIM RACE SPOKES | DKLB-Stiftung | Berliner TSC | Stiftung Lotto | ST-Cyclewear GmbH | Schukowski - Bau | Malermeister JŘrgen Lutat | FLEXSTONE Design | FOREVER Selbstńndiger Vertriebspartner | Xenofit | D▄RKOP GmbH | Autohaus Marzahn | Auto-Center Frankfurt(Oder)

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKL─RUNG