KED_Stevens Bike

KED - STEVENS Radteam Berlin


des Berliner TSC e.V.TSC-Berlin
START PRESSEMAPPE SPONSOREN FOTOS GESCHICHTE
Zeilenumbruch

 

Zeilenumbruch

Sommerfeld/Schmiedel
Dritte in Rotterdam

(KED-Stevens Team Berlin)
überzeugen auch in Rotterdam

 

Rotterdam: 05.01.-10.01.2017: Nach den Nachwuchsrennen in London und Amsterdam standen die beiden jungen Talente des KED-Stevens Rad Team Berlin, Max Sommerfeld und Sebastian Schmiedel, auch in Rotterdam beim U 23 „Tacx Talents Cup“ am Start. Aber hier in Rotterdam wurden sie mehr gefordert, standen sie doch an allen sechs Tagen am Start, wo sie jeweils Madison-Jagden über 35 Minuten zu absolvieren hatten.

 


Bereits der erste Abschnitt mit drei Wertungen erforderte von allen Fahrern des mit 12 Teams ausgetragenen Rennens erhöhte Konzentration, denn nach nur kurzem Abtasten ging es gleich gehörig zur Sache. Die enge 200 m-Bahn führte zu einem ordentlichen Gerangel, das kurz vor der ersten Wertung auch Sebastian Schmiedel zum Verhängnis wurde. Er konnte einem Sturz im Feld nicht mehr ausweichen und man musste schon Schlimmes befürchten, insbesondere im Hinblick auf seinen ersten Start bei den Profis beim kommenden 106. Berliner Sechstagerennen. Aber Radsportler sind nun einmal harte Jungs, die sich nicht so einfach aus der Bahn werfen lassen! Max Sommerfeld und Sebastian Schmiedel konnten das Rennen schnell wieder ohne einen Rundenverlust aufnehmen, jedoch reichte es am Ende nur zum 8. Platz, nachdem sie in den drei Wertungsspurts leer ausgingen. Die favorisierten Belgier Jules Hesters/Bryan Boussaer ließen sich den Sieg nicht nehmen und unterstrichen damit bereits eindeutig ihre Ambitionen. Die Sturzverletzungen von Sebastian Schmiedel ließen zunächst die Weiterfahrt in Frage stellen, doch der junge Berliner biss die Zähne zusammen und so standen sie am zweiten Tag wieder am Start.

 

 


Erneut waren die Belgier die spurtschnellsten, sicherten sich alle drei Wertungen und mit der Höchstpunktzahl den zweiten Sieg vor den Niederländern Vincent Hoppezak/Maikel Zijlaard, während drei erspurtete Punkte für Max Sommerfeld/Sebastian Schmiedel ausreichten, um auf dem dritten Platz zu landen. Damit belegten sie in der Gesamtwertung den 4. Platz und gingen mit Zuversicht in die dritte Austragung, in der eine Vorentscheidung fallen sollte. Im Rundenwirbel blieben am Ende nur die Niederländer, die Belgier und die beiden KED-Stevens-Fahrer rundengleich, die in dieser Reihenfolge aufs Podium fuhren. Damit verbesserten sich Max Sommerfeld/Sebastian Schmiedel auch in der Gesamtwertung auf Platz drei mit 20 Punkten hinter Jules Hesters/Bryan Boussaer mit 52 Punkten und den Niederländern, die 44 Punkte auf ihr Konto gebracht hatten.
Inzwischen hatte sich das Feld auf 11 Mannschaften reduziert, nachdem der Niederländer Ocko Geserick mit einem Schlüsselbeinbruch aufgeben musste und damit auch für seinen geplanten Start in Berlin ausfällt.
In der erneut hart umkämpften vierten Austragung, bei der alle Teams rundengleich blieben, gab es einen deutschen Teilerfolg durch Luca Felix Happke an der Seite des Belgiers Arne de Groote, die sich gegen Jules Hesters/Bryan Boussaer und Max Sommerfeld/Sebastian Schmiedel durchsetzten, die dieses Mal in allen drei Wertungen punkteten und ihren guten dritten Platz in der Gesamtwertung weiter behaupteten.

In der vorletzten Austragung ließen es die drei führenden Teams etwas ruhiger angehen und so gelang es drei Teams einen Rundenvorsprung herauszufahren, der zu einem Sieg der niederländischen Außenseiter John Meewisse/Jason van Dalen führte. Immerhin sieben erspurtete Punkte, darunter der Sieg in der zweiten Wertung, bedeuteten Platz fünf für die Berliner, die vor dem Finale ihren dritten Gesamtrang behielten, wenngleich die Tagessieger nach Runden nunmehr aufschließen konnten und Platz vier einnahmen. Aber der Vorsprung von 12 Punkten sollte für Max Sommerfeld/Sebastian Schmiedel ausreichend sein, um am Schlusstag auf dem Podium stehen zu können.

 


Erstmals wurden am letzten Tag fünf Wertungen ausgetragen und dabei gab es jeweils doppelte Punkte mit 10, 6, 4 und 2 Punkten, die noch einmal für ein hart umkämpftes Finale sorgten. Ohne Wertungspunkte aber mit Rundenvorsprung setzten sich zwei weitere niederländische Außenseiter mit Bas Ottevanger und Dylan van Zijl durch, aber dahinter gab es heiß umkämpfte Wertungsspurts der drei Top-Teams. Zunächst waren es die Belgier Jules Hesters/Bryan Boussaer, die dreimal vor Vincent Hoppezak/Maikel Zijlaard und Max Sommerfeld/Sebastian Schmiedel gewannen, bevor die Berliner in den beiden letzten Wertungen den Spieß umdrehten und eindrucksvolle Spurtsiege vor den Belgiern errangen. Das führte erneut zu einem tollen dritten Platz, den Max Sommerfeld und Sebastian Schmiedel am Ende auch in der Gesamtwertung einnahmen. Mit 110 Punkten gewannen Jules Hesters/Bryan Boussaer –auch in Berlin sind die Belgier am Start- vor den Niederländern Vincent Hoppezak/Maikel Zijlaard mit 80 Punkten und den beiden KED-Stevens-Fahrern, die 68 Punkte auf ihrem Konto hatten.

Nach dem 7. Platz in London und Platz fünf in Amsterdam gelang ihnen nun eine weitere Verbesserung mit der Podiumsplatzierung. Man darf gespannt sein, wie sie sich in Bremen aus der Affäre ziehen werden, wo starke Konkurrenz insbesondere durch das deutsche Team Moritz Augenstein/Moritz Malcharek zu erwarten ist. Danach trennen sich ihre Wege in Berlin, wo Max Sommerfeld im U 23-Cup mit Jasper Frahm an den Start geht, während für Sebastian Schmiedel die große Stunde mit dem Einsatz beim Profirennen an der Seite von Henning Bommel schlagen wird.

 

Bernd Mülle

Fotos:Drew Kaplan


weitere Ergebnisse:

www.rad-net.de | facebook: Ked-Stevens Radteam Berlin

 

 

SAISON 2017

 

 

 

 

SAISON 2016

 

 


 

GESCHICHTE | LINKS

 

 

SPONSOREN:
STEVENS Bikes | KED Helmsysteme | VITTORIA CYCLING SHOES | KINETIC | PRO-X elements Getränke Hoffmann | SUR Marketing | SIKA Baustoffe | JAHN SPORT Management | PBAS Projektbau GmbH | connex BY WIPPERMANN | Techem | Roeckl | GAERNE | VREDESTEIN | CicloSport | Landessportbund Berlin | Olympiastützpunkt Berlin | Sechstagerennen GmbH | SKS-Germany | SAPIM RACE SPOKES | DKLB-Stiftung | Berliner TSC | Stiftung Lotto | ST-Cyclewear GmbH | Schukowski - Bau | Malermeister Jürgen Lutat | FLEXSTONE Design | FOREVER Selbständiger Vertriebspartner | Xenofit | DÜRKOP GmbH | Autohaus Marzahn | Auto-Center Frankfurt(Oder)

STARTSEITE | KONTAKT | IMPRESSUM